Touren

In der rechten Bildleiste haben wir beispielhaft einige Touren dargestellt.
Durch Anklicken der jeweiligen Bilder, werden die Darstellungen vergrößert.

Beispiel-Tour 1: Pinienwälder, Strand und Macchia für Tourenradfahrer

Diese Tour durch die Pinienwälder und die Gartenlandschaft des fruchtbaren Schwemmlands in unmittelbarer Nähe des Hotels hält herrliche Ausblicke auf die imposante Steilküste des Golfs von Orosei und in die Berge des Supramonte bereit. Da die Strecke teilweise über unbefestigte Wege führt, ist sie für Rennräder nicht geegnet.
Beispiel-Tour 2: Unsere traditionelle Einrollrunde

Eine sehr schöne und entspannte Runde, die sich nicht nur wegen ihres moderaten Profils ideal zum Einrollen eignet, sondern auf der man auch erste Eindrücke von der Besonderheit der sardischen Landschaft sammeln kann. Bis zum östlichsten Punkt der Insel - Capo Comino - verläuft die Strecke über die Küstenstraße parallel zum Meer. In Höhe des Capo Comino biegen wir links ab, und weiter geht die Fahrt durch die menschleere Landschaft, die hier geprägt ist von Weideflächen und grünen Hügeln. Auf einer Länge von ca. 11 km steigt die Straße an zum höchsten Punkt (190 m) der Tour. Auf der langen und alles andere als rasanten Abfahrt hat man direkt den imposanten Monte Tuttavista und dahinter den Supramonte im Blick. Über Irgoli führt die Strecke am Fuße des Monte Tuttaviste entlang zurück nach Orosei.

Die dargestellte Route enthält noch einen kleinen Abstecher nach Santa Lucia. Dieser Abstecher lohnt sich insbesondere bei schönem Wetter, weil man im dortigen Café direkt am Strand einen herrlichen Blick über die Bucht von Stanta Lucia mit ihrem schneeweißen Sandstrand hat.
Beispiel-Tour 3: Sardische Dolomiten

Zwar bieten fast ausnahmslos alle Touren landschaftliche Highlights, doch diese Tour hinauf zum Pass Genna Silana wartet gleich mit einer Vielzahl davon auf. Zunächst geht es stetig, aber moderat hinauf nach Dorgali, von wo die großartige Panoramastraße hinauf zum Pass Genna Silana (1002 m) führt. Nach Westen eröffnen sich einem grandiose Ausblicke über das Oddoene-Tal auf die Gipfel des Supramonte. Unterhalb der Passhöhe erkennt man rechter Hand die Gola Su Gorropu - eine der tiefsten Schluchten Europas. Wer diese Tour um ein weiteres Highlight erweitern möchte, der sollte auf dem Rückweg kurz vor Dorgali nach Cala Gonone abbiegen. Hinter dem Tunnel erwartet einen ein atemberaubender Ausblick aufs Meer und über den Folf von Orosei sowie eine ebenso atemberaubende Abfahrt. (Der Abstecher ist im Tourenplan nicht eingezeichnet.)
Beispiel-Tour 4: Rund um den Monte Albo

Zunächst rollt man Richtung Norden über die Küstenstraße nach Siniscola. Von hier führt eine wunderschöne Panoramastraße in zahlreichen Kehren hinauf nach Sant'Anna. Die Mühen des langen Anstiegs werden locker aufgewogen durch die spektakulären Ausblicke über die Felsen hinunter aufs Mittelmeer. Weiter geht's durch die karge und menschenleere Landschaft des Kalksteinmassivs Monte Albo und durch Steineichenwälder nach Lula. Von hier führt die herrliche Straße hinunter ins Cedrino-Tal nach Galtelli und zurück nach Orosei.